Rechtsanwälte arabischen Ländern. Arabische Anwälte Online.


Die Anerkennung durch Rechtsvorschriften


Diese Rechtsakte gelten, natürlich nur, um Aboriginal land

Gesetzgeberische AntwortenIn vielen Bereichen Bundes, Staat und Territorium Gesetzgebung hat mittlerweile die Wirkung von Anerkennung Aspekte der Aborigines üblich, Gesetze und Traditionen. Dies ist so, zum Beispiel: ermöglicht eine Verteilung des Eigentums auf den Tod das ist mehr im Einklang mit Aborigine-Familie und Verwandtschaft-Beziehungen in der Gründung von lokalen Gerichten oder anderen Maschinen, besetzt mit Aborigines, die können mehr Kenntnis der örtlichen Gegebenheiten und besser in der Lage, nehmen Fragen der Aborigine-tradition und Bräuche zu berücksichtigen.

Die Gewährung von Landrechten.

Der Punkt wurde bereits aus, dass Rechtsvorschriften, die übertragung der Grundstücke auf der Grundlage von Aborigines-tradition, oder die traditionellen Ansprüche auf land getroffen werden, kann als Anerkennung der Aborigines üblichen Gesetze. Die erste und wichtigste Beispiel für solche Gesetzgebung war der Aboriginal Land Rights (Northern Territory) Act (Cth). Die Handlung spezifisch erkennt Aborigine-Traditionen, die in einer Reihe von Möglichkeiten. Zusätzlich zu den Bestimmungen für das land, Zuschüsse und Forderungen, s: gemäß diesem Abschnitt, ein Aborigine oder eine Gruppe von Aboriginals ist berechtigt, geben Sie auf Aboriginal land und nutzen oder bewohnen, das land zu dem Umfang, den Eintrag, den Beruf oder die Verwendung in übereinstimmung mit Aboriginal tradition, welche die Rechte der Ureinwohner oder die Gruppe der Aborigines mit Hinblick auf das land. Der Aboriginal Land Act (NT), die eine Ergänzung zu den Commonwealth Act, ebenfalls reguliert Eintrag auf Aboriginal land durch eine form der Anerkennung traditioneller Rechte. Abschnitt vier bietet, die Aborigines berechtigt, die unter Aborigines-tradition zu geben oder bleiben auf Aborigine-land kann das tun unter das Gesetz. Sie schützen nicht üblich, Interessen oder Rechte auf den Zugang im land, das ist nicht 'unalienated Crown Land"unter dem Jahr Handeln.

Rechtsvorschriften in einer Reihe von anderen Staaten in verschiedener Weise und in unterschiedlichem Ausmaß erkennt üblichen Landnutzung.

Stätten und Heilige Stätten. Vor gab es keine Rechtsvorschriften, die den Schutz Aborigines-Stätten, mit der kleinen Ausnahme von bestimmten Vorschriften im Northern Territory.

wurde die South Australian Regierung war die erste, die solche Rechtsvorschriften erlassen, und alle anderen Staaten haben da so getan.

Interim föderalen Gesetzgebung entwickelt, um die Bereiche zu schützen und Objekte, die von"besonderer Bedeutung für die Aborigines in Einklang mit Aboriginal"tradition"wurde auch erlassen. Viele tausend Seiten wurden aufgenommen von Staatlichen Behörden über von der Australian Institute of Aboriginal Studies, und über von der Heritage Kommission, obwohl die Anmeldung stellt keine Garantie für Schutz von der Entwicklung oder Störungen. In zudem, die erweiterten Schutz durch diese verschiedenen Rechtsakte unterscheidet sich erheblich, und Sie müssen nicht unbedingt einen Schutz für Aborigine-Traditionen als solche. Zum Beispiel, dass die Definitionen von 'site' oder 'Relikt', erfordern einige 'Spur.

in form von Reservierungen in pastoral leases

der Aborigine-Kultur"wohl nicht verlängern auf Natürliche Objekte oder Standorte, die heilig oder bedeutsam, während Sie abdecken können, archäologischen Stätten (ei kitchen middens), die haben keine Besondere Bedeutung für die Aborigines heute. Auf der anderen Seite, solche Bestimmungen erlauben kann, die Aborigines zu schützen, traditionelle Interessen in Websites, die in verschiedener Weise. Zum Beispiel, in der Beweislast und Frankland v Alcoa of Australia Ltd, High Court entschieden, dass die traditionellen oder gewohnheitsrechtlichen Pflichten der Kläger mit Bezug auf eine bestimmte Website waren erkennbar oder ausreichend Interesse zu geben, diese ständige Herausforderung, eine industrielle Entwicklung Auswirkungen auf die Website. In Reaktion auf eine Anweisung von einem Richter im Gericht unter, das Gericht konnte nicht erkennen, Fragen des kulturellen Bedeutung außerhalb des westeuropäischen oder common-law-Tradition ohne gesetzliche Ermutigung, Gerechtigkeit Murphy kommentierte: Australien ist eine nation, zusammengesetzt aus Völkern, die sich aus einer Vielzahl von Kulturen, die nicht nur in Westeuropa. Unsere Leute halten darüber hinaus eine Vielzahl von Religionen, von denen viele nicht die"judäo-christlich", und viele haben keine religion. 'Westlich-europäischen jüdisch-christlichen Kultur", wenn es um die Kultur, hat keine privilegierte Stellung in unseren Gerichten. Aborigine-Kultur ist berechtigt, die genau so viel Anerkennung. Wenn kulturelle oder religiöse Interesse gründet sich auf die"judäo-christlich-abendländischen-europäischen Traditionen ist genug, um festzustellen stehend, dann ein kulturelles oder religiöses Interesse gründet sich auf Aborigine-tradition ist auch genug.

Jagd-und Fischereirechte.

Die traditionellen Rechte der Aborigines zu jagen und Fische erhalten haben gesetzgeberische Anerkennung, z.B. So s von der Land Act von (WA) bietet das der Aborigine-Ureinwohner kann jederzeit betreten, alle fließenden und unbebauten teilen des Landes das Thema eine pastorale Mietvertrag zu suchen Ihren Unterhalt in der gewohnten Art und Weise. Abschnitt forty-sieben der Aboriginal Land Rights Act (NSW) trifft vorsorge für die Aboriginal people, dass in bestimmten Fällen Zugang zu land für die Zwecke der Jagd und der Fischerei. Die Anerkennung kann auch zuerkannt werden, die durch die Befreiung der Aborigines Menschen, die sich in der traditionellen Jagd oder der Fischerei aus dem Betrieb von bestimmten Vorschriften der Tierwelt und Fischerei-Gesetzgebung. Der National Parks and Wildlife Conservation Act (Cth) s zum Beispiel ermächtigt den Gouverneur Regelungen zu treffen, die auf eine Vielzahl von Fragen, aber vorsieht, dass diese Bestimmungen sollten nicht in Ermangelung einer ausdrücklichen Bestimmung, interpretiert werden, die Auswirkungen auf die traditionelle Nutzung des Landes durch die Aborigines. Anerkennung von Jagd und Fischerei Praktiken erweitert wurde auch auf der internationalen Ebene, im Rahmen der Abkommen zwischen Australien und Papua Neu-Guinea von. Diese und ähnliche Regelungen in Staatlichen und bundesstaatlichen Gesetze sind wichtig, vor allem, wo Aboriginal people sind zur Ergänzung Ihrer Diät mit bush Lebensmitteln der verschiedenen Arten, in welche im wesentlichen die traditionellen, etablierten Wege.

Aborigines Traditionellen Ehen.

In bestimmten Fällen und für bestimmte Zwecke, traditionelle Aborigine-Ehe gleichgesetzt, 'Ehe' unter einigen australischen Rechtsvorschriften. Eine Reihe von Northern Territory Wirkt die traditionellen Ehen anerkennen, die für bestimmte Zwecke. Die traditionelle Ehe ist auch anerkannt für die Zwecke der Vergütung (Commonwealth Government Employees) Act (Cth) und in Victoria für die Zwecke der adoption und Vormundschaft. Aboriginal Child Care-Praktiken. Das Northern Territory ist das erste Australische Rechtsprechung speziell zu erkennen und zu schützen Aboriginal child care-Praktiken. Die Community Welfare Act (NT) s sorgt für ein Aborigine-Kind-placement-Prinzip, in einigen Respekt, ähnlich wie in den indischen Child Welfare Act (USA) und EZB-Entscheidungen mit Bezug auf Aboriginal-Kinder in der Betreuung bedürfen. Eine ähnliche Bestimmung gilt auch im Falle von Adoptionen von Aborigine-Kindern in Victoria. Traditionelle Verteilung über den Tod. Die Verwaltung und Probate Act (NT) erkennt der traditionellen Aborigine-Ehe und macht auch Bestimmung für eine"traditionelle Verteilung' der Immobilie bestellt werden, in geeigneten Fällen, in denen ein Aborigine stirbt und die gesetzliche Erbfolge. Abschnitt dreißig-fünf der Aboriginal Affairs Planning Authority Act (WA) auch die Möglichkeit für eine traditionelle Verteilung des Nachlasses von einem Verstorbenen Aborigine auf intestacy, obwohl nur in sehr begrenzten Umständen. Aborigine-Gerichte. Der zweite, spezielle Fragen in der Kommission erteilten betrifft die Arten, in denen die Aboriginal people werden können, die ermächtigt sind, gelten Ihre üblichen Gesetze bei der Beilegung von Streitigkeiten innerhalb Ihrer Gemeinschaften.

Dies könnte unterschiedliche Formen, einschließlich der Erstellung von Aborigine-Gerichte der verschiedenen Arten.

In der Tat, es gibt 'Aborigine-Gerichte", die derzeit in Queensland und Western Australia. Queensland Gerichte.

Aborigine-Gerichte zu betreiben, vierzehn 'Vertrauen areas"(ehemalige Aboriginal Reserven) in Queensland, obwohl nicht immer auf regelmäßiger basis.

Diese Gerichte hatten Ihren Ursprung in der Aborigine-Erhaltung und Schutz Act (Qld), die Gaben weitreichende Befugnisse, um den Chief Protector of Aborigines. Die änderung dieses Gesetzes im Jahre erweitert diese Befugnisse umfassen Aborigine-Gerichte, die Polizei und Ziele.

Heute die Gerichte sind besetzt mit Aborigines, aber Ihre Zuständigkeit beschränkt sich auf eine Reihe von kleineren Straftaten in den Bereichen Vertrauen.

Western Australian Gerichte.

Ein system von Aborigine-Gerichte betreibt an einer Reihe von Aborigine-Gemeinden in den Nord-Westen des Staates.

Diese wurden eingeführt, die auf experimenteller basis unter den Aboriginal-Communities Act (WA).

South Australian Stammes-Assessor.

Die Pitjantjatjara Land Rights Act von (SA), sorgt für die Durchführung der Bräuche und Traditionen der Pitjantjatjara Menschen in der mündlichen Verhandlung bestimmter Streitigkeiten. Abschnitt fünfunddreißig ermöglicht eine Stammes-assessor ernannt werden. Jedes Mitglied der Pitjantjatjara geschädigte durch jede Handlung des Körpers, corporate und Ihre Mitglieder die Berufung auf die Stammes-assessor. In der Anhörung der Berufung, der Sachverständige ist nicht verpflichtet, die nach den Regeln der Evidenz, und sollte beobachten und gegebenenfalls im Sinne der einschlägigen Bräuche und Traditionen. Die Maralinga Tarija Land Rights Act von (SA) enthält ähnliche Bestimmungen.

Aborigines und Historische Relikte Preservation Act (SA) Aboriginal Sacred Sites Act (NT) Aboriginal Relikte Preservation Act (Qld) Aboriginal Relikte Act (Tas) Archäologischen und Aboriginal Relikte Preservation Act (Vic) Aboriginal Heritage Act (WA).

Dazu gehören Status of Children Act (NT), Family Provision Act (NT), Verwaltung und Probate Act (NT), Arbeiter s Compensation Act (NT), Verkehrsunfällen (Schadensersatz) Act (NT) und des Strafgesetzbuches (NT). Adoption Act (Vic) s elf Kindern (Personensorge) Act (Vic). Dies ist nicht das erste system der Aborigine-Gerichte eingerichtet wurden, in Western Australia. Courts of Native Affairs betrieben hatte, auf eine ad-hoc-basis, die zwischen und. Sehen, para Auf der Act siehe weiter para.